+49 151 42248446
+49 89 745062 0
support@quixx.com

Lack reparieren

Wirklich sicher vor Kratzern ist Autolack eigentlich nie, denn nicht nur bei kleinen Auspark-Malheuren oder Begegnungen mit der plötzlich um einige Zentimeter versetzten Tiefgarageneinfahrt drohen Lackschäden. Es soll auch schon Kinder gegeben haben, die Papis Motorhaube „verschönert“ haben ... Und ein unvorsichtiges Touchieren des Einkaufswagen kann angesichts der verkratzten Seitentüre auch ziemlich schlechte Laune machen.

Schäden oft nicht selbst verschuldet

Sorgen bereiten vielen Autofahrern auch das Jahresende oder die „Walpurgisnacht“ Ende April, vor allem, weil dann oft Vandalen unterwegs sind. Herunterfallende Silvesterraketen machen dem Lack in der Regel nichts aus, oberflächliche Schmauchspuren am Lack können in den meisten Fällen mit Autopolitur, enthalten im QUIXX Lack Kratzer Entferner - Polish Nr. 2, entfernt werden.

Zum Profi gehen oder selber machen?

Wir von QUIXX haben hier einen klaren Leitspruch: Do it. Yourself! Deshalb raten wir Ihnen, unbedingt selber machen. Unser Produkt kostet nicht viel und einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. In Internetforen berichten viele User, dass sie selbst überrascht gewesen seien, wie gut auch schier aussichtslose Fälle gelungen sind.

Ist Ihnen das auch schon einmal passiert?

Übermütige oder zerstörungswütige Gesellen verkratzten den Autolack? Das Gleiche kann auch das ganze Jahr über passieren, wenn ein missgelaunter Zeitgenosse mal seinen Schlüssel zückt und an Ihrem Fahrzeug entlangschramment. Dies sind meist schwerwiegendere Lackschäden, die sofortigen Handlungsbedarf erfordern. In tieferen Kratzern kann sich schnell Rost ansetzen und es kommt zu einer Verschlimmerung des eigentlichen Lackschadens.

Einzig den Zeitinvest müssen Sie dazurechnen und vielleicht macht Ihnen die Reparatur auch wieder Erwartens Spaß. Und wir sind sicher, dass Sie die Reparatur selbst durchführen können. Unsere von Profis erstellte Gebrauchsanleitung erklärt Schritt für Schritt jedes to do.

Wie ist Autolack aufgebaut? 

Um einordnen zu können, welche Art von Kratzer entstanden ist, sollte man sich den Aufbau eines Autolacks einmal genauer anzusehen.

Auf das Karosserieblech wird eine feine Schicht kataphoretischer Lack per Tauchlackierung als Grundierung aufgebracht, dieser dient vor allem dem Rostschutz. Darauf kommt eine Schicht Füll-Lack (Füller) und schließlich der farbgebende Basis- oder Metalliclack. Zuletzt wird als konservierende Schutzschicht eine im Verhältnis zu den anderen Schichten sehr dicke Schicht Klarlack aufgesprüht.

Welche Kratzer können Sie wie behandeln?

Dank der sehr dicken Finish-Schicht aus Klarlack, sind Kratzer oft gar nicht so schlimm wie sie aussehen und können mit unseren QUIXX Spezialprodukten sehr gut behandelt werden. Wenn nur der Klarlack sehr oberflächlich verletzt ist (Micro-Schrammen, oft zu sehen an den Autotür-Griffen) lassen sich leichte Schrammen mit einer herkömmlichen Autopolitur meist mit etwas Geduld wegpolieren.

Die etwas tieferen Kratzer haben den Klarlack schon erheblicher verletzt. Es haben sich neben dem eigentlichen Kratzer zusätzlich noch Reste des Lackes des anderen Fahrzeugs, mit dem der Schaden passiert ist, angesammelt. Hier reicht eine herkömmliche Autopolitur nicht mehr aus. Wir empfehlen in diesem Fall unseren QUIXX Lack Kratzer Entferner. Mit seinen kraftvollen Politurpartikeln schafft er es, nicht nur den andersfarbigen Lack wirksam zu entfernen, sondern auch den eigentlichen Schaden im Klarlack auszugleichen.

Gehen die Schäden sehr viel tiefer und der Kratzer geht schon in den Bereich des (weiß bis grau erscheinenden) Basislack oder Füllers, kommt der QUIXX Lack Reparatur Stift ins Spiel.

Kleine Steinschläge mit dem Lack Reparatur Stift entfernen.

Steinschläge, etwa auf der Motorhaube, lassen sich mit dem QUIXX Lack Reparatur Stift schnell und einfach beseitigen. Mit dem integrierten Faserkopf in der Art eines Filzstiftes, lässt sich die Lackmenge sehr gut regulieren und präzise auftragen. Tupfen Sie am besten mehrmals auf die betroffene Stelle und lassen den Lack danach gut trocknen. Wieder glatt wird die Lackoberfläche, wenn Sie sie anschließend noch mit einem guten Poliermittel (enthalten im QUIXX Lack Kratzer Entferner - Polish Nr. 2) nachpolieren.